Zahlen – Daten – Fakten 2018

Im Jahr 2018 konnten wir insgesamt 28 geförderte Maßnahmen mit 419 Teilnehmern verzeichnen. 12 der Maßnahmen konnten wir bis in das Jahr 2019 hinein durchführen.

Maßnahmen Grünen Bereich

In diesem Jahr hatten wir insgesamt 2 Maßnahmen im grünen Bereich. Diese Maßnahmen dienten der Verbesserung des Umwelt-, Natur- und Tierschutzes.

Maßnahmen im sozialen Bereich / Beratungs- und Betreuungsmaßnahmen

Darunter sind Betreuung von Kindern- und Jugendlichen in Jugendeinrichtungen der Orte, Seniorenbetreuung, die Überarbeitung eines Wegweisers für Behinderte, die Köthener Tafel und nicht zu vergessen, der Sozialbetrieb.
21 Maßnahmen mit insgesamt 592 Teilnehmern

Maßnahmen zur Unterstützung der Sport-, Jugendsport und Vereinsarbeiten

Unterstützung der Vereinsarbeiten in Sportvereinen des Altlandkreises, Hilfe bei Umgestaltung von Sportanlagen
1 Maßnahmen mit 16 Teilnehmern

Sonstige Maßnahmen

Verbesserung der Infrastruktur kultureller Veranstaltungen, Verbesserung der touristischen Infrastruktur
2 Maßnahmen mit 17 Teilnehmern

Zahlen – Daten – Fakten 2017

Im Jahr 2017 konnten wir insgesamt 28 geförderte Maßnahmen mit 461 Teilnehmern verzeichnen. 12 der Maßnahmen konnten wir bis in das Jahr 2018 hinein durchführen. Drei davon sogar bis 2019.

Maßnahmen Grünen Bereich

In diesem Jahr hatten wir insgesamt 4 Maßnahmen im grünen Bereich. Diese Maßnahmen dienten der Verbesserung des Umwelt-, Natur- und Tierschutzes.

Ortsbildverbessernde Maßnahmen

1 Maßnahmen mit 40 Teilnehmern

Maßnahmen im sozialen Bereich / Beratungs- und Betreuungsmaßnahmen

Darunter sind Betreuung von Kindern- und Jugendlichen in Jugendeinrichtungen der Orte, Seniorenbetreuung, die Überarbeitung eines Wegweisers für Behinderte, die Köthener Tafel und nicht zu vergessen, der Sozialbetrieb.
15 Maßnahmen mit 348 Teilnehmern

Maßnahmen an denkmalgeschützten Gebäuden und Einrichtungen

Verschönerung und Instandsetzung von Kirchengebäuden
1 Maßnahmen mit 15 Teilnehmern

Maßnahmen zur Unterstützung der Sport-, Jugendsport und Vereinsarbeiten

Unterstützung der Vereinsarbeiten in Sportvereinen des Altlandkreises, Hilfe bei Umgestaltung von Sportanlagen
1 Maßnahmen mit 16 Teilnehmern

Sonstige Maßnahmen

Verbesserung der Infrastruktur kultureller Veranstaltungen, Verbesserung der touristischen Infrastruktur
2 Maßnahmen mit 17 Teilnehmern

Weiterführende Arbeiten bei der Verbesserung der touristischen Infrastruktur der Radwanderwege im ALK Köthen 2017

In enger Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsentwicklungs- und Tourismusamt des Landkreis Anhalt-Bitterfeld soll mit der Maßnahme „Radwege“ und den darin enthaltenen Tätigkeiten die Entwicklung des Radwandertourismus in einem Teil des Landkreises Anhalt -Bitterfeld als wirtschaftlicher Faktor unterstützt und gestärkt werden.

Inhaltlich wird das Projekt in 4 Tätigkeitsbereiche eingeteilt, wobei der Sozialbetrieb zwei dieser Bereiche übernehmen soll:

  • Betreuung und Pflege der Wege
  • Fahrradwacht
  • Recherche
  • Werkstatt – Realisierung über Sozialbetrieb KöBeG (Wintermonate)

Tätigkeitsbereich 1 – Betreuung und Pflege der Wege:

  • Gewährleistung einer ständigen, gefahrlosen und zielorientierten Befahrbarkeit der einzelnen Routen insbesondere: Ausbesserung / Austausch und ggf. Ergänzungen von wegebegleitenden Einrichtungen, wie Holzpalisaden, Beschilderungen, Informationstafeln zum Radweg, Naturschutz und Sehenswürdigkeiten der Umgebung, (Realisierung über den Sozialbetrieb)

Tätigkeitsbereich 2 – Fahrradwacht:

  • Leistungen als Service für den Radwandertouristen,
  • Betreuung der Strecken und der Touristen,
  • kontinuierliche Kontrolle der Ausschilderung auf den Routen, Informationstafeln zum Naturschutz und den Sehenswürdigkeiten,
  • Hilfeleistung für durchfahrende Radtouristen, wie Informationen zu den Routen, der Region, Übernachtungsmöglichkeiten u.dgl.,
  • Aufzeigen von alternativen Routen, Teilstrecken, örtliche und naturschutzrelevante Sehenswürdigkeiten,
  • einfache statistische Erhebungen, wie das Durchführung von Zählungen an gesonderten Punkten der Radwege (Elberadweg, Europaradweg R1), Auswertung der Ergebnisse, Weiterleitung der Daten an das Wirtschafts- und Tourismusamt,
  • Aufnahme von Schäden an den Radwegen und deren unmittelbarer Umgebung (Rastgelegenheiten) durch die Maßnahmeteilnehmer, die mit Fahrrädern die einzelnen Strecken abfahren und kontrollieren,

Tätigkeitsbereich 3 – Recherche:

  • Unterstützung der Wirtschafts- und Tourismusförderung des Landkreises
  • Erstellen von Auswertung der Zählungen,
  • Weiterleitung der erfassten Daten an das Wirtschafts- und Tourismusamt des Landkreises
  • Dokumentation touristischer Punkte, kulturpädagogisches Begleitmaterial,
  • Entwicklung thematischer Routen für Fahrradgruppen
  • Erweiterung der Kenntnisse über die Region
  • Erstellen von Konzepten sowie Vorbereitung für geführte Radtouren
  • Begleitung und Führung zu touristischen Sehenswürdigkeiten an den vorhandenen Radrouten (Seniorengruppen, Vereine und andere Interessierte)

Die gesamte Maßnahme ist im Einklang mit der Unterstützung der Wirtschafts- und Tourismusförderung des Landkreises Anhalt Bitterfeld zu sehen. Alle durchgeführten Tätigkeiten unterstützen die Weiterentwicklung des Radwandertourismus auf den regionalen und überregionalen Radwanderwegen.

Tätigkeitsbereich 4 – Werkstatt (Winterarbeit in Zusammenarbeit mit dem Sozialbetrieb)

  • Herstellen von wegbegleitenden Einrichtungen
  • Ausbesserung / Aufarbeitung von schadhaften Schildern
  • Herstellen von neuer Informationstafeln zur Routenführung, zum Naturschutz und zu regionalen Sehenswürdigkeiten,
  • Wartung, Pflege und Reparatur der Fahrräder der Fahrradwacht
  • Reparatur von Kleinwerkzeugen

Zahlen – Daten – Fakten 2016

Im Jahr 2016 konnten wir insgesamt 27 geförderte Maßnahmen mit 422 Teilnehmern verzeichnen. 11 der Maßnahmen konnten wir bis in das Jahr 2017, 2 bis in das Jahr 2018 und sogar 3 bis in das Jahr 2019 hinein durchführen.

Maßnahmen Grünen Bereich

  • In diesem Jahr hatten wir insgesamt 3 Maßnahmen im grünen Bereich.
  • Diese Maßnahmen dienten der Verbesserung des Umwelt-, Natur- und Tierschutzes.

Ortsbildverbessernde Maßnahmen

  • Verbesserung der Infrastruktur und des Wohnumfeldes in den Ortsteilen der Stadt Südliches Anhalt, Köthen und Osternienburger Land:
  • 2 Maßnahmen mit je 10 Teilnehmern

Maßnahmen im sozialen Bereich / Beratungs- und Betreuungsmaßnahmen

  • Darunter sind Betreuung von Kindern- und Jugendlichen in
  • Jugendeinrichtungen der Orte, Seniorenbetreuung, die Überarbeitung eines Wegweisers für Behinderte, die Köthener Tafel und nicht zu vergessen, der Sozialbetrieb.
  • 15 Maßnahmen mit 307 Teilnehmern

Maßnahmen an denkmalgeschützten Gebäuden und Einrichtungen

  • Verschönerung und Instandsetzung von Kirchengebäuden
  • 1 Maßnahme mit 15 Teilnehmern

Maßnahmen zur Unterstützung der Sport-, Jugendsport und Vereinsarbeiten

  • Unterstützung der Vereinsarbeiten in Sportvereinen des Altlandkreises,
  • Hilfe bei Umgestaltung von Sportanlagen
  • 2 Maßnahmen mit 36 Teilnehmern

Sonstige Maßnahmen

  • Unterstützung hausmeisterliche Tätigkeiten an Schulen und Kindereinrichtungen, Verbesserung der Infrastruktur kultureller
  • Veranstaltungen, Umweltbildung an Schulen, Verbesserung der touristischen Infrastruktur
  • 2 Maßnahmen mit 14 Teilnehmern

Verbesserung des Umwelt-, Natur- und Tierschutz im ALK Köthen 2016

Bereits 2015 wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Umweltamt eine Liste mit Maßnahmen erstellt, welche erledigt werden können um den Umweltschutz im Landkreis Anhalt Bitterfeld zu verbessern. 2016 wurden weitere Teilleistungen dieser Liste abgearbeitet. So wurde beispielsweise im Naturschutzgebiet des Neolith-Teiches der Zaun repariert, sowie ein vorhandener Aussichtspunkt gepflegt. Schutzgebiet Beschilderungen wurden kontrolliert und bei Bedarf erneuert und Ergänzt. Im Naturschutzgebiet des Diebziger Busches wurde in Absprache mit dem Umweltamt der Schwarzdorn an ausgewählten Stellen beseitigt.